Gebäudeversicherung

 

Schäden an einem Wohngebäude entstehen oft unerwartet und verursachen sehr schnell hohe Kosten. Eine Wohngebäudeversicherung oder kurz Gebäudeversicherung tritt im Ernstfall ein und verhindert, dass der Eigentümer finanziell überfordert wird. Versichert sind dabei:

 

 

 

  • Das im Versicherungsschein konkret benannte Gebäude
  • Für das Gebäude eigens gefertigte Einbaumöbel wie Schränke oder Küchen
  • Zubehör zu diesem Gebäude wie der Briefkasten oder die Terrasse
  • Sonstiges Zubehör wie ein Carport, sofern im Versicherungsschein notiert

 

 

 

Darüber hinaus kann die Versicherung weiterer Bestandteile des Hauses vereinbart werden. Dazu gehören typischerweise Photovoltaikanlagen, Fußbodenheizungen oder Glasbruch. Auch diese Zusatzleistungen sollten bei einem Gebäudeversicherungsvergleich berücksichtigt werden. Hat ein Mieter nachträglich etwas am Gebäude montiert, beispielsweise eine Markise, kommt die Gebäudeversicherung für Schäden an diesem Zubehör jedoch nicht auf.

 

 

 

Weiterhin ist der Hausrat, der nicht als Gebäudebestandteil gewertet wird, kein Gegenstand von Wohngebäudeversicherungen. Er wird zum Großteil von der Hausratversicherung abgedeckt, gelegentlich jedoch nur durch bestimmte Klauseln wie beispielsweise zum Fahrraddiebstahl. In manchen Fällen empfehlen sich auch spezielle Policen, etwa eine Musikinstrumentenversicherung .

 

 

 

In der Gebäudeversicherung versicherte Schadensursachen können sein:

 

 

 

  • Sturm
  • Feuer
  • Leitungswasser

 

 

 

In einer verbundenen Wohngebäudeversicherung sind Kosten, die im Zusammenhang mit irgendeiner dieser Ursachen entstehen, abgedeckt. Hausbesitzer können sie jedoch auch separat und in beliebiger Kombination versichern lassen. Der Verzicht auf einen Bereich, kann eine besonders günstige Wohngebäudeversicherung ermöglichen. Hier empfiehlt es sich, die Wohngebäudeversicherung im Preisvergleich zu anderen Angeboten und Kombinationen zu betrachten. Ein selbst gewählter Ausschluss will aber angesichts der potenziellen Kosten im Schadensfall gut überlegt sein.

 

 

 

Von der Wohngebäudeversicherung abzugrenzen ist die Gebäudehaftpflichtversicherung. Während erstere wie beschrieben für Schäden am Haus aufkommt, zahlt die Gebäudehaftpflichtversicherung Schäden, die Dritten entstehen. Darunter fallen zum Beispiel Verletzungen oder Sachschäden, die durch herabstürzende Dachziegel entstehen. Weiterhin wehrt die Gebäudehaftpflichtversicherung unberechtigte Schadensersatzansprüche ab.

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RheinFinanz Bonn/Rhein-Sieg Sonja Maier

Sonja Maier

Hauptstr. 34

53619 Rheinbreitbach

 

Tel: 02224 - 1235416

Fax: 02224 - 1235004

Mobil: 0162 - 3266123